Mathematik (M)

Das Fach

 

Neues Profilfach an der Wirtschaftsschule

 

Mathematische Kompetenzen schaffen wesentliche Voraussetzungen für eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Schülerinnen und Schüler lernen im Fach Mathematik wirtschaftliche, technische, natürliche, soziale und kulturelle Erscheinungen und Vorgänge mithilfe der Mathematik wahrzunehmen, zu verstehen und unter Nutzung mathematischer Gesichtspunkte zu beurteilen. Durch die Nutzung von Sprache, Symbolen, Formeln und Bildern können inner- und außermathematische Probleme erkannt und verstanden werden.

 

Die mathematische Bildung hat für die Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife eine Schlüsselrolle. Die Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, sie angemessen zu verbalisieren und Darstellungsformen sowie Modelle der Mathematik zu benutzen, ist Voraussetzung für die Bearbeitung verschiedenster Sachverhalte.

 

Der Mathematikunterricht an der Wirtschaftsschule beschäftigt sich vorrangig mit Problemstellungen aus dem wirtschaftlichen Bereich. Den Schülerinnen und Schülern soll dabei eine mathematische Grundbildung vermittelt werden. Diese ermöglicht es ihnen, mathematisches Wissen funktional und flexibel (im wirtschaftlichen Kontext) bei der Bearbeitung vielfältiger situationsbezogener Probleme einzusetzen und begründete mathematische Urteile abzugeben.

(Vgl.: www.lehrplanplus.bayern.de/fachprofil/wirtschaftsschule/mathematik)

 

Die Grafik zeigt die prozessbezogenen Kompetenzen (äußerer Ring) welche im Unterricht vermittelt werden und die Lernbereiche (innere Felder), in welche der Fachlehrplan Mathematik unterteilt ist.

 

Mathe im Internet

 

Auf folgender Seite haben wir Aufgaben hinterlegt, die man im Internet online lösen kann. Solltest Du deine Kenntnisse festigen wollen, Nachholbedarf haben oder Du hast einfach Spass an Mathe, dann bist Du hier richtig:

 

Realmath – Aufgaben abgestimmt für unsere Jahrgangsstufen:

http://realmath.de/wiki/index.php?title=Alle_Klassen

 

und

 

Realmath – die offizielle hompage:

http://www.realmath.de/

 

 

Tipps für den Kauf eines Taschenrechners

 

Damit du deinen Taschenrechner die komplette Schullaufbahn und in allen Fächern nutzen kannst, solltest du Folgendes beachten

 

Der Taschenrechner ....

  • - darf nicht programmierbar sein
  • - darf nicht grafikfähig sein
  • - muss mindestens 10 Stellen anzeigen
  • - muss die Eingabe von Brüchen ermöglichen


Merkhilfe mit Formelsammlung


Zum Download bitte auf Grafik klicken.

[Zurück zu: Fachbereiche]