Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK)

Das Fach

 

Als Leitfach erfüllt das Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle in besonderem Maße den Auftrag der Wirtschaftsschule, eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung zu vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine grundlegende betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche und rechtliche Bildung. Die erworbenen Kompetenzen befähigen die Schülerinnen und Schüler, spätere Problemstellungen im beruflichen, aber auch im privaten Umfeld zu meistern. Daher werden in jeder Jahrgangsstufe sowohl berufliche wie auch private Aspekte in den Unterricht mit einbezogen.

 

Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle fungiert als Leitfach des gesamten Fächerkanons der Wirtschaftsschule. Die hier erworbenen Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenzen sind nicht nur im Fach selber von Nutzen, sondern sind auch auf andere Fächer sowie weitere, nicht wirtschaftliche Problemstellungen übertragbar und können dort erfolgreich angewendet werden. Ebenso profitiert umgekehrt das Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle von den in anderen Fächern erworbenen Kompetenzen.

 

Das Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle bereitet zum einen die Schülerinnen und Schüler auf eine Ausbildung – nicht nur im wirtschaftlichen Bereich – vor, zum anderen bietet das Fach den Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit, sich im Anschluss weiter schulisch zu qualifizieren.

 

 

[Zurück zu: Fachbereiche]