Aktuelles

 VHS-Kurse, die für unsere Schüler interessant sind, finden Sie hier.

 

...noch keine Lehrstelle. Klick doch mal hier.

 

...Bewerben leichter gemacht: ein Bewerbungsportal.

 

 

Wirtschaftsschule Alpenland

Schule des Landkreises Rosenheim

Westendstr. 6 c
83043 Bad Aibling
Telefon: 08061 49520-0
Fax: 08061 49520-100
E-Mail: sekretariat[at]wsalp.de

 

ESIS Online Entschuldigung (nur Krankmeldungen)

ESIS (Eltern-Schüler-Informations-System)

Aktuelle Klassenstundenpläne & Vertretungen (Hilfe)

Schöne Ferien!

Wir wünschen der gesamten Schulgemeinschaft eine erholsame Ferienzeit!

 

Das Büro der Wirtschaftsschule Alpenland ist in den Ferien am Dienstag, 26.05.2015 und Mittwoch, 27.05.2015 von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt.

Sie können uns gerne eine E-Mail-Nachricht zukommen lassen, wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Großartiger Auftritt

Die 7 cv präsentierte am 22.04.2015 unsere Schule auf der EUREGIO-Messe in Kufstein in hervorragender Weise mit ihrem Handyprojekt. Klasse gemacht!

Albträume und banges Erwachen - Rosenheim 1920-1950

Wir laden Sie herzlich zum Besuch der Ausstellung ein. Die Ausstellung umfasst Bilder und Originaldokumente zur Geschichte Rosenheims in den Jahren 1920 bis 1950.


Ort:               

Aula Wirtschaftsschule Alpenland,     
Westendstr. 6
83043 Bad Aibling

Zeitraum:      

13. April – 19. Mai 2015

Eröffnung der Ausstellung "Albträume und banges Erwachen"

Umrahmt von musikalischen Einlagen aus den 20er bis 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, dargeboten von Leo Lammich, Richard Prechtl und Angelika Marcher, eröffnete der Organisator Adrian Pickel offiziell die eindrucksvolle Ausstellung.

Von Neugier getrieben machten sich die Schüler auf, um interessantes Material aus den Bibliotheken und Archiven in und um Rosenheim aus dieser Zeit zusammenzutragen. Die Ausstellungsstücke dokumentieren eindrücklich die Probleme der Weimarer Zeit, des Nationalsozialismus und der Nachkriegszeit sowohl landesweit als auch mit einem besonderen Fokus auf Rosenheim. Viele Bilder, aber auch andere Medien, zeigen die gesellschaftliche Entwicklung in dem besagten Zeitraum eindrucksvoll auf.

„Was die Schülerinnen und Schüler am meisten beeindruckt hat, war das Doppelleben der Menschen in dieser Zeit. Einerseits lebten sie ihr Leben ganz normal, wie wir heute auch. Andererseits konnten sie sich nur sehr schwer dem politischen Zeitgeist entziehen.“, so Adrian Pickel.

Geeignet ist die Ausstellung für Jugendliche ab der 7. Jahrgangsstufe. Sie ist für die Öffentlichkeit und Schulgruppen zwischen den Oster- und Pfingstferien jeweils am Montag und Dienstag ganztägig zugänglich.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Website der Wirtschaftsschule Alpenland: www.wsalp.de.

Schulgruppen melden sich bitte über die E-Mail-Adresse des Sekretariats der Wirtschaftsschule an: sekretariat@wsalp.de.

Besuch der  KZ-Gedenkstätte Dachau

Ort des Grauens

Am 25. März 2015 besuchten die Abschlussklassen die KZ-Gedenkstätte Dachau.

Bereits bei den anschaulichen Schilderungen des geführten Rundgangs, organisiert vom Josef-Effner-Gymnasium, zeigte sich das blanke Entsetzen in den Blicken der Schülerinnen und Schüler.

Tief bewegt und im stillen Gedenken an alle Opfer besichtigte die Gruppe dann die verschiedenen Stätten des Geländes, die Unterkünfte des Lagers, das Krematorium, die religiösen Orte der Erinnerung und das Museum.

Wie werde ich Justizfachwirt?

Mit dieser Fragestellung besuchten 8 interessierte Schüler in Begleitung von Herrn Friesenegger am 17.03.2015 das Amtsgericht Rosenheim.

Frau Gold, Direktorin des Amtsgerichts, empfing die Schüler mit freundlichen Worten im Gerichtssaal, wo diese erst einmal die Räumlichkeiten begutachten konnten. Anschließend stellten zwei Beamte des Amtsgerichts die Berufe „Justizfachwirt/in“ und „Rechtspfleger/in FH“ vor. Beide Karrieren sind für Absolventen der Wirtschaftsschule – wenn auch im zweiten Fall mit einem „Umweg“ über die Fachoberschule - sehr interessant.

Vielen Dank an alle Beteiligten beim Amtsgericht für wertvolle Informationen und den freundlichen Empfang!

Zu Besuch in Nimmerland

Peter Pan, der Junge, der nicht erwachsen werden wollte, begeisterte am Montag, 16. März die Klassen 8a und 8b. Die englischsprachige Aufführung des TNT Theatre Britain im KU’KO war für alle Schüler und Schülerinnen leicht verständlich, besonders, da viel Pantomime und Musik eingesetzt wurde. Die Vorstellung sprühte vor witzigen Einfällen und viel Action. Alle Schüler verließen den Saal mit einem Lachen!

Das Kino wird zum Klassenzimmer: Who am I - Kein System ist sicher

Täglich nutzen wir das Internet, senden Nachrichten, teilen unsere Erlebnisse in sozialen Netzwerken mit, verschicken Bewerbungen oder erledigen Bankgeschäfte… Doch die fortschreitende Digitalisierung hat nicht nur Auswirkungen auf unseren Alltag, sie verändert das gesellschaftliche Zusammenleben und das Internet eröffnet dem Einzelnen, aber auch kriminellen Organisationen oder Geheimdiensten ungeahnte Möglichkeiten. Um eine Diskussion über diese Thematik anzuregen, verlegten die (Ethik-) Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe und der 10z begleitet von Frau Löslein und Herrn Lammich den Unterricht im Rahmen der „SchulKinoWoche Bayern“ ins Kino: „Who am I – Kein System ist sicher“ heißt ein deutscher Thriller, der sich mit der angesprochenen Thematik in beeindruckender Weise auseinandersetzt. Ein wahrlich spannender Unterrichtsgang – darüber sind sich alle einig.

Sporttag für unsere 7. Klassen

Was ist eigentlich ein Katalysator?

Am Mittwoch, 11.03.15 durften 7 interessierte Schüler in Begleitung von Herrn Friesenegger und Frau Müller einen Blick in das Chemie-Unternehmen Clariant in Heufeld werfen. Dort werden Katalysatoren, die weltweit vermarktet werden, hergestellt.

Herr Dr. Klose, Leiter der Ausbildung führte mit Unterstützung freundlicher Kollegen durch den vier Hektar großen Standort und beantwortete den Schülern kompetent und zuvorkommend Fragen zu den Themen Chemie, Praktikum und Ausbildung in den drei Berufen Chemikant/in, Chemielaborant/in und Industriemechaniker. Vielen Dank an Clariant von begeisterten Schülern!

Turn on ...

Das Schulradio-Team wurde heute Nachmittag tatkräftig vom BR-Coach Simone Wichert unterstützt. Vielen Dank an dieser Stelle für den lehrreichen Nachmittag!

Die Handyaktion zieht Kreise ...

Sogar in der Pause arbeiten unsere Schüler - eine Kooperation zwischen Gymnasium und WSALP ist entstanden.
Die Abgabe der Altgeräte ist jetzt auch neben dem Pausenverkauf des Gymnasiums möglich!
Weiter so, damit wir den Orienthelfern möglichst viel spenden können!

Info-Abend zum Thema Übertritt an die Wirtschaftsschule

Offen und informativ - Informationsabend zum Übertritt sehr gut besucht

Viele Eltern und Jugendliche zeigten großes Interesse an unserem Informationsangebot. Das hat uns sehr gefreut.

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung.

Ein gelungener Abend!

Woche der Berufsorientierung

Das Motto der ersten Märzwoche ist "Welcher Beruf passt zu mir?".

 

Daher befinden sich alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen in Berufspraktika. Die JobFair -unsere Ausbildermesse- wurde bereits am 03.03.2015 durchgeführt und auch die Abschlussklassen tauchten noch einmal ein in die Welt der Unternehmen und besichtigten die verschiedensten Betriebe.

 

 

Klasse 10 a bei Swiss Caps in Bad Aibling
Klasse 10 bv bei Weishäupl Werkstätten in Stephanskirchen
10b im Motel One München City Süd

JobFair - Ausbildermesse 2015 am 3. März 2015

Messeatmosphäre - JobFair 2015

Zum Schulhalbjahr fand an der Wirtschaftsschule Alpenland die Ausbildermesse JobFair statt. Vertreter zahlreicher Firmen aus dem Landkreis nutzen hier die Möglichkeit, direkt mit potentiellen Nachwuchskräften in Kontakt treten zu können.

Geleitet von Unternehmenschefs oder Ausbildungsleitern fand eine Vielzahl von Workshops rund um die Themen „Bewerbung“ und „Ausbildung“ statt. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler neben Informationen über die Unternehmen aus erster Hand erfahren, auf was es bei Bewerbungen und Auswahlverfahren wirklich ankommt. Sie konnten in Einstellungstests, bei Assessment Centern und in Vorstellungsgesprächen den Ernstfall proben und wichtige Erfahrungen und Eindrücke sammeln.

Während der Pause zwischen den Workshops fand in der Schulaula eine Ausbildermesse mit einer Vielzahl von Firmenständen statt. Hier bot sich die Gelegenheit für weiteren Kontakt und Gespräche mit Ausbildungsleitern Auszubildenden oder jungen Nachwuchskräften, von denen einige ehemals auch die Wirtschaftsschule besucht hatten.

 

Berichterstattung im Regionalfernsehen rfo >>> hier.

 

Einen Überblick über die Unternehmen und deren Workshops erhalten Sie hier. (Klicken Sie auf den Link für ein PDF-Dokument oder auf die nachfolgenden Momentaufnahmen.)

 

 

Begrüßung
Messeatmosphäre
Catering
Workshop
Workshop
Workshop
Messestand
Networking
Networking
Networking
Networking
Networking

Spende Müll!

Mit vollem Einsatz startet die Klasse 7 cv ihr Projekt

Die Klasse sammelt alte Handys ein und übergibt sie dem Recycling-Prozess.
"Für jedes Altgerät erwirtschaften wir 1 EUR."

Der Erlös wird an eine Schule für Flüchtlinge gespendet!
Mach mit!
Mit einem alten Handy bist DU dabei!